Aktuell informiert

Fördermittel können beantragt werden - 1. Aufruf zur Einreichung von Fördervorhaben der LEADER-Region Südraum Leipzig

Es ist so weit. Die LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Südraum Leipzig  e.V. startet am 12.01.2016 den ersten Aufruf zur Einreichung von Vorhaben und Projekten, die die Attraktivität unsere Dörfer und Ortslagen weiter steigern sollen. Insgesamt werden vier Maßnahmen aus drei Handlungsfeldern der LEADER- Entwicklungsstrategie (LES) des Südraumes aufgerufen: Sanierung, Um- und Wiedernutzung von ländlicher und ortsbildprägender Bausubstanz für Wohnzwecke Kommunaler Straßenbau Bauliche Vorhaben für soziale Infrastrukturen Rückbau, Abbruch und Flächenentsieglung. Beispielsweise können sich junge Familien mit Kind mit Hilfe der Förderung ihren Traum vom Umbau eines ortsbildprägenden Häuschens auf dem Lande verwirklichen. Kleine Firmen, Kommunen und Vereine werden z.B. bei Abbruchmaßnahmen unterstützt. Darüber hinaus können Vereine und Kommunen Geld für Investitionen in Vereinsanlagen, Spielplätze, Bolzplätze sowie Treffpunkte beantragen. Auch für den Bau von Geh- und Radwegen sowie kleinen Plätzen stehen den Kommunen Fördermittel zur Verfügung. Insgesamt beträgt das Budget für diesen Aufruf 2,55 Mio. €. Für die Umsetzung der LES, des Strategiepapiers der LEADER-Region Südraum Leipzig, stehen bis 2020 Fördermittel in Höhe von insgesamt  18 Mio. € bereit. Bis zum 22.03.2016 können die Vorhaben beim Regionalmanagement der LEADER-Region Südraum Leipzig eingereicht werden. Danach prüft und entscheidet der Koordinierungskreis im Rahmen des verfügbaren Budgets, welche Projekte die Entwicklung der Region am besten unterstützen und gefördert werden sollen. Das Entscheidungsgremium - der sogenannte Koordinierungskreis - der LAG besteht aus regionalen Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung. Weitere Informationen und Unterlagen zum Antragsverfahren finden Sie unter www.kommunalesforum.de. Bei Interesse wenden sie sich bitte an das Regionalmanagement, das Sie zu allen Fragen der Förderung berät: Frau Dr. Bergfeld/ Frau Prof. Groß/ Frau Jahns 0341/9124927; mail@iwr-leipzig.comFrau Landmann, 034296/40014, kontakt@planungsbuero-landmann.de



Gemeinde Belgershain überträgt Schiedsstelle auf die Stadt Naunhof

Jeweils einstimmig beschlossen der Naunhofer Stadtrat und der Belgershainer Gemeinderat die Zweckvereinbarung zur Errichtung einer Schiedsstelle zwischen der Stadt Naunhof und derGemeinde Belgershain. Der Vertrag wurde vergangene Woche, am 7. Januar, durch Bürgermeister Volker Zocher für die Stadt Naunhof und Bürgermeister Thomas Hagenow für die Gemeinde Belgershain unterzeichnet. Die Zweckvereinbarung bedarf noch der Genehmigung der Rechtsaufsichtbehörde und der Bekanntgabe im Sächsischen Amtsblatt. Nach der Bekanntgabe – also dem Inkrafttreten –wird die Naunhofer Schiedsstelle für die Stadt Naunhof, die Gemeinde Parthenstein und die Gemeinde Belgershain zuständig sein. Pfarrer Norbert George ist als örtlicher Friedensrichter Ansprechpartner insbesondere für Streitigkeiten auf den Gebieten des bürgerlichen Rechtes, des Nachbarrechtes und in einzelnen strafrechtlichen Delikten. Der Friedensrichter gibt auf Fragen Auskünfte oder führt auf Antrag eine Schlichtungsverhandlung durch. Besonderes Augenmerk wird bei einer Schlichtung den Interessen der jeweiligen Partei geschenkt, um durch einen Interessenausgleich den jeweiligen Streit aus der Welt zu schaffen. Herr George ist als Friedensrichter wie folgt zu erreichen:  Tel: 034293 29493, E-Mail: norbert.george@gmx.de